DIY – Ordnerrücken gestalten

Werbung – Markensichtbarkeit

Ich habe ja immer wieder das Problem mit meiner Ordnung. Sie ist einfach nur langweilig. Es macht mir einfach keinen Spaß Ordnung zu halten wenn alles so Clean ist. Viel schlimmer ist aber, dass ich Unordnung auch nicht leiden kann was zur folge hat das endlich eine Lösung her muss. Im Netz bekommst du viele Ideen was das Gestalten von Ordnern angeht. Ich habe mich hingesetzt und mein eigenes DIY für dich erstellt.

Wissenschaftler der University of Minnesota haben in einer Studie erforscht, welchen Einfluss der Ordnungsgrad eines Büros auf die Arbeitsweise hat. Dabei stellte sich heraus: Eine aufgeräumte Umgebung fördert tatsächlich ein gewissenhaftes Verhalten. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: „Man findet schneller, was man sucht, wirft nicht versehentlich Dinge weg, hat mehr Bewegungsspielraum usw. Allerdings gibt es auch Nachteile: ein sauberer Arbeitsplatz beeinträchtigt die Kreativität. Das Chaos könnte dazu inspirieren, aus den gewohnten Denkmustern, Traditionen und Konventionen auszubrechen.

Berliner Zeitung

Erst einmal habe ich überlegt was genau mir helfen kann mein Leben zu ordnen. Ich habe mir eine Liste gemacht was ich wofür brauche denn Ordnung fängt im Kopf an. Bei der Wahl der Marke für mein Ordnungssystem habe ich nicht lange gezögert. Kennst du Semikolon? Nein?! Dann schau dort umbedingt mal vorbei. Es gibt jede Menge stilvolle Ordnungshelfer in unterschiedlichen Farben. Sie sehen nicht nur toll aus sind auch sehr hochwertig Verarbeitet.

Über Semikolon: Die Grundidee besteht darin, dass sich die Produkte immer wieder ergänzen können. Günther Dezlhofer entwickelte in seinem Atelier am Starnberger See 1988 die erste Kollektion von Blankobüchern und Schachteln mit unifarbenem Buchleinenbezug – die Geburtsstunde von Semikolon.
2014 hat der Lechtturm Albenverlag das Semikolon Geschäft erworben zuvor war es viele Jahre in der Hand eines ausländischen Investors. Semikolon ist ein moderner Klassiker!

Was du außer deinen Ordnern noch brauchst:

  • Aquarellpapier ( ich habe das Hahnemühle Burgund cold pressed benutzt)
  • Pinsel Stärke 4 oder 6
  • Wasser
  • Aquarellfarben deiner Wahl
  • Schere, Bleistift, Lineal
  • doppelseitiges Klebeband
  • Brush Pen ( ich habe den Tombow Fudenusuke benutzt)

Ich habe mich für ein Aquarellbild mit Blumen entschieden. Für das Bild habe ich die Farben: Grau, Schwarz und grünem Porphyr (alle Farben sind vom Hersteller Schmincke) verwendet.

1. Fang damit an dein Grau auf einer Mischpalette mit Wasser zu verdünnen. Nun male mit deinem verdünnten Grau vier bis fünf Herzen in einem Kreis. Versuche das Zentrum der allerHerzchen frei von Farbe zu lassen. Wenn du die Herzen nicht voll ausfüllst entsteht im nachhinein ein toller Effekt.

2. In das Zentrum der Blume tropfst du mir dem Pinsel einen schwarzen Punkt, dieser verläuft dann in deinem hellen Grau.

3. Wenn du deine Blumen fertig gemalt hast fügst du mit deinem Grün, welches du wieder auf der Mischpalette verdünnst, Blätter hinzu und füllst somit kleine leere Stellen auf deinem Papier.

4. Wenn dein Bild getrockent ist misst du die Maße deines Orderrückens aus und zeichnest dir diese auf deinem Bild an. Wäre ja schade wenn jetzt noch irgendetwas schief läuft.

5. Jetzt schneide erst den Rahmen aus.

6. Im Anschluss letterst du auf deine Ediketten. Wenn du ein wenig unsicher bist schreibe dein Lettering mit einem Bleistift vor.
Wenn du deine Letterings platziert hast kannst du es in Streifen schneiden.

7. Für den letzten Schritt brauchst du dein doppelseitiges Klebeband. Dieses platzierst du auf der Rückseite deiner Papierstreifen. Als nächstest ziehst du die Trägerfolie ab und klebst sie nach Augenmaß auf deinen Ordner.

Ein kleiner Tipp von mir: Wenn du alle deine Ornder vor dich stellst kannst du sehen ob du alle Papierstreifen in der selben Höhe anbringst.

So könnte dein fertiges DIY auch ausehen. Viel Spaß beim nachmachen!

Du möchtest dir diese Idee speichern? Dann nimm sie doch gerne mit diesem Bild mit auf Pinterest und merke sie dir auf einer deiner Pinnwände.

Bis bald,
Mone

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.