Menu

DIY: Weihnachtskarte basteln mit Origami-Papiersterne

Letztes Jahr habe ich beim Falten dieser Sterne versagt!
Dieses Jahr habe ich neuen Mut gefasst und mich noch einmal an diese coolen Origami-Papiersterne für Weihnachten gemacht. Es hat geklappt und wenn’s läuft dann richtig.
Als Cover auf meinen Weihnachtskarten machen die Sterne echt was her. Selbstgemachte Weihnachtskarten sind seit Jahren ein aufsteigender Trend. Ich selbst bastel seit 3 Jahren WeihnachtskartenWeihnachtskarten selbst, es bereitet mir immer wieder eine große Freude meiner Kreativität freien lauf zu lassen.

Wenn es eins ist was ich immer zu Hause habe sind es Faltkarten. Mit den Blanko-Faltkarten kannst du ganz individuell Weihnachtskarten gestalten.
Jetzt aber genug hier kommt die Anleitung für die selbstgemachte Weihnachtskarte.

Für die Weihnachtskarten benötigst du:

  • Papier deiner Wahl z.B. Geschenkpapier (nicht zu dick, max. 100g)
  • Schere
  • Falzbein
  • Blanko- Faltkarten
  • Garn

1. Scheide dir ein Rechteck auf die Größe von 20 cm x 20 cm zu.
2. Falte das Blatt einmal mittig zusammen (bei farbigem Papier die Seite, die zu sehen sein soll nach außen).

3. Drehe das Blatt so zu dir hin, dass die Öffnung unten ist.
4. Falte jetzt die linke untere Ecke zur oberen Kante und öffne das Papier anschließend wieder.

5. Im Anschluss wird die obere linke Ecke zur unteren Kante (wie zu Punkt 4) gefaltet. Jetzt sollten sich die zwei Falzlinien kreuzen – merke dir diesen Kreuzungspunkt für den nächsten Schritt vor.
6. Falte die obere rechte Ecke zu dem Kreuzungspunkt der zwei Falzlinien.

7. Nimm die linke Ecke von der eingeschlagenen Seite und klappe sie nach rechts (entlang der Außenkante) um. Streife die Kante glatt.
8. Jetzt wird die linke obere Ecke umgefaltet (entlang der Kante rechts).

9. Knicke die linke und rechte Hälfte des Papiers nach hinten um.
10. Schneide im Anschluss an der kürzesten Außenkante entlang. Das überflüssige Papier wird abgeschnitten.
11. Öffne das Dreieck, es entsteht ein Fünfeck.

12. Leg das Fünfeck mit einer geraden Kanten parallel zu deiner Tischkante (farbige Seite nach unten). Jetzt solltest du jeweils von der linken bzw. rechten Ecke ausgehend Falzlinien erkennen können. Merke dir diese schrägen Falzlinien.
13. Nimm das untere Ende deines Fünfecks und falte die unteren Kanten soweit nach oben, bis sie links und rechts an den schrägen Falzlinien aufliegen.
14. Wiederhole Schritt 13 an allen Graden Kanten. Insgesamt fünfmal.

Anschließend solltest du durch die Falzlinien mittig einen schönen Stern erkennen können.

15. Nimm jetzt eine deiner Ecken in die linke Hand und klappe den linken Teil nach rechts/innen bzw. gleichzeitig den unteren Teil nach oben. Auch diesen Schritt wiederholst du insgesamt fünfmal.

16. Jetzt nimmst du die Papierecken und drückst sie ein wenig zusammen. Wenn du alles richtig gemacht hast sollten sich die Ecken automatisch zu einem Stern zusammenlegen lassen.

17. Drehe den Stern auf die ggfs. farbige Seite um. Falte die untere Ecke des Fünfecks soweit in die Mitte, bis rechts ein schöner Spitz entsteht.

18. Drehe das Papier anschließend gegen den Uhrzeigersinn weiter und wiederhole den Vorgang viermal. Beim letzten Zacken musst du den ersten zacken ein wenig anheben und das Papier darunter falten.

18. Jetzt kommt deine Faltkarte zum Einsatz. Klebe den Stern auf die Vorderseite der Karte und verziere die Weihnachtskarte mit ein paar Sprenkeln.


Bleib gesund,
deine Mone

Du hast Lust auf mehr DIY Inspirationen? Folge mir auf meinem Instagram Kanal! Dort findest du jede Menge DIY Inspirationen im Videoformat! Auch auf meinem Pinterest Account habe ich viele tolle Inspirationen zu den unterschiedlichsten Projekten!
Umschauen lohnt sich und kostet nichts. 😉

Speicher dir diese Idee mit folgendem Bild auf Pinterest:

Einfache selbstgebasltete Weihnachtskarte

Keine Kommentare

    Hinterlasse ein Kommentar