Menu

DIY: Lavendel Kerzen gießen + Lavendel im Hochbeet anpflanzen

Anleitung wie man ein Windlicht bastelt

Werbung//Weltbild

Habt ihr Lieblingspflanzen im Sommer? Ich mag besonders gerne Lavendel. Um Lavendel dreht sich heute alles in diesem Beitrag. Ich zeige euch heute wie ihr schnell und einfach Lavendel Kerzen gießen und ein Hochbeet aus Holz liebevoll gestalten und mit Lavendel bepflanzen könnt. Zusätzlich gibt es von mir wertvolle Tipps zur Pflege eures Lavendels.

Wusstet ihr, dass Lavendel vor allem in der französischen Küche zum Würzen Verwendung findet? Das Aroma erinnert mich immer wieder an Rosmarin. Frisch eignen sich die jungen Blätter und Triebe auch sehr gut als Küchenkraut.

Meinen Lila-Sommertraum erfülle ich mir in diesem Jahr. Ich sehe mich schon heute umgeben von Lavendelduft auf der Terrasse sitzen und die Auszeit mit einem leckeren Stück Kuchen genießen! 😀 Apropos Kuchen – mit dem Kaffee-und Tafelservice Puro von Weltbild zieht sich mein lila Sommer durch das ganze Haus.


Im Weltbild Magazin gibt es sogar noch eine dritte kreative Idee von mir zu entdecken. Ich zeige euch dort wie ihr ein Windlicht basteln könnt. Es ist wunderschön! Hier gibt es einen kleinen Vorgeschmack wie es aussieht. Klickt zur Idee in das Weltbild Magazin!

Kerzen gießen – so geht’s!

Wer sich ein Stück des intensiv-aromatischen Geruches des Lavendels für die kalte Jahreszeit konservieren möchte, kann sich diesen in Form von Kerzen erhalten. Ich dachte ja immer, dass Kerzen gießen eine Kunst ist – ist es aber nicht! Mit meiner Anleitung gelingt es euch auch – ganz sicher!

Material

  • getrockneter Lavendel
  • Kerzenreste oder Kerzenwachs
  • alte Dose zum Schmelzen des Wachses
  • Docht
  • Duftöl Lavendel
  • Kerzenwachs farbig
  • Toilettenpapierrolle
  • Pappe
  • Heißkleber
    oder:
  • Altglas

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Anleitung für selbstgemachte Kerzen.

1. Klebt die einzelnen Kerzendochte mithilfe von Heißkleber auf einer stabilen Pappe fest. Achtet dabei auf genügend Abstand zueinander.

Anleitung für selbstgemachte Kerzen.

2. Stülpt die Toilettenpapierrolle über die Kerzendochte und klebt diese ringsum auch mit Heißkleber auf der Pappe fest. Achtet darauf, dass der Docht mittig in der Papierrolle ist!

Anleitung für selbstgemachte Kerzen.

3. Füllt die Kerzenreste oder das Kerzenwachs in eine Dose und stellt sie in einen Topf mit Wasser. Der Topf sollte zu einem Drittel mit Wasser gefüllt sein.
4. Nun erwärmt ihr das Kerzenwachs bis es flüssig ist. In das flüssige Wachs werden jetzt circa 15 Tropfen des Duftöles getropft.

Achtung! Euer Behälter ist HEISS! Fasst diesen nur mit Handschuhen an!

5. Das Kerzenwachs wird jetzt langsam in die Toilettenpapierrollen gegossen. Um die Kerzendochte zu fixieren kann ein Schaschlikspieß verwendet werden.
Zum Aushärten stellt ihr die befüllten Rollen für ein paar Stunden beiseite.

Tipp: Ihr könnt getrocknete Lavendelblüten während des Einfüllens in das Wachs geben.

6. Jetzt kann die Toilettenpapierrolle von euren Kerzen entfernt werden.
Durch die Toilettenpapierrolle haben die selbst gemachten Kerzen ein raues und mattes Finish, was mir sehr gut gefällt. Probiert es unbedingt einmal aus!
Fertig sind eure duftenden und selbst gemachten Kerzen!

Ihr könnt auch mit Altglas Kerzen gießen. Besonders attraktiv sind zweifarbige Kerzen. Um dieses schräge, zweifarbige Design zu gießen benötigt ihr zwei Farben an Kerzenwachs. Gießt zuerst eine Farbe in das Altglas, das ihr zuvor mit einem Docht bestückt habt und stellt dieses schräg in eine kleine Schale. Fixiert den Docht damit dieser mittig platziert bleibt. Nachdem der erste Guss getrocknet ist bereitet ihr euch erneut Kerzenwachs in einer anderen Farbe zu. Dieses wird auch in das Glas hineingefüllt. Die Kerze kann nun stehend aushärten. Fertig!

Anleitung wie man eine Kerze gießt

Hochbeet anlegen – Erschaffe dir ein Lavendel Paradies

Ein Hochbeet anzulegen hat gleich mehrere gute Gründe. Zum einen ist es rückenschonend und Hochbeete eignen sich super für alle die keinen Garten haben und ihren Balkon oder ihre Terrasse zum Blühen bringen möchten. Außerdem hält der Duft von Lavendel Stechmücken fern und bietet gleichzeitig Nahrung für Bienen, Hummeln und Schmetterlinge an.
Bevor ihr euch ein Hochbeet anlegt, macht euch Gedanken darüber wie ihr es nutzen möchtet. Es gibt unterschiedliche Arten von Hochbeeten. Beliebt sind Gemüse- und Kräuterhochbeete und auch Blumenhochbeete. Heute werde ich euch zeigen wie ich mein Hochbeet von Weltbild vor und nach der Bepflanzung gestaltet habe und was ihr beim Anlegen beachten müsst.

Anleitung zum bepflanzen eines Hochbeets

Material

Schritt-für-Schritt-Anleitung

1. Zuerst baut ihr das Hochbeet nach Anleitung auf. Das ist in wenigen Schritten schnell und einfach erledigt.
2. Schneidet nun die Vorlage mit dem Plotter aus. Wenn ihr mögt, könnt ihr die Größe der Vorlage im Programm eures Plotters dem Hochbeet anpassen.

3. Entgittert eure ausgeschnittene Vorlage und tragt diese mithilfe der Transferfolie auf euer Hochbeet auf. Ihr könnt es ganz individuell gestalten.

Anleitung zum bepflanzen von Hochbeeten.

4. Schon geht es an das Bepflanzen. Als Drainageschicht werden Tonscherben, Gehölzschnitt oder ähnliches benötigt. So stellt ihr sicher, dass das Wasser immer gut abfließen kann.
5. Danach wird das Hochbeet mit Erde befüllt.

Anleitung zum bepflanzen von Hochbeeten.

6. Setzt die Lavendelpflanzen in das Hochbeet und verteilt die Erde um die Wurzelballen und drückt diese leicht an.

Anleitung zum bepflanzen von Hochbeeten.

7. Mit Gartensteckern aus Metall mit Rostfinish z.B. diese süße Vogelfamilie von Weltbild könnt ihr eurem Hochbeet einen Feinschliff verpassen.
Fertig!


Denk daran euch das selbstgemachte Windlicht im Weltbild Magazin anzuschauen!

Anleitung zum bepflanzen eines Hochbeets

Lavendel pflegen!

  • Lavendel ist ein Sonnenanbeter. Er liebt es warm und windgeschützt. Unter diesen Bedingungen wächst und gedeiht euer Lavendel hervorragend.
  • Wählt für die Bepflanzung im Hochbeet nährstoffarme Erde und legt unbedingt eine Drainageschicht ein. So stellt ihr sicher, dass das Wasser ablaufen kann und keine Staunässe entsteht. Staunässe mag der Lavendel gar nicht!
  • Auf Dünger könnt ihr verzichten.
  • Der erste Rückschnitt erfolgt Mitte März. Vor dem ersten Rückschnitt ist zu beachten, dass es keinen Frost mehr gibt und der Lavendel noch nicht ausgetrieben hat. Bitte denkt daran nicht zu tief in das alte Holz zu schneiden.
    Der zweite Rückschnitt erfolgt Ende Juli. Wenn ihr merkt, dass der Lavendel zu verblühen beginnt könnt ihr ihn ein Drittel zurückschneiden. Achtet darauf die jungen Trieben stehen zu lassen.
  • Je nach Sorte ist der Lavendel bis -15 Grad winterhart. Schützt euren Lavendel im Winter mit Zweigen, Reisig oder Laub und stellt sicher das er windgeschützt steht.
Pflegetipps Lavendel

Du suchst nach mehr DIY-Inspirationen? Dann folge mir auf meinem Instagram Kanal! Dort findest du jede Menge DIY-Inspirationen im Videoformat! Auch auf meinem Pinterest Account habe ich viele tolle Inspirationen zu den unterschiedlichsten Projekten und Rezepten!
Es warten viele schöne Projekte zum Selbermachen auf dich.

Speichere dir diese Idee mit folgendem Bild auf Pinterest:

Kerzen gießen! So gehts!
Teile diesen Beitrag

1 Comment

  • Kati
    12. Juni 2022 at 16:34

    Die Kerzen in Lila sind ja mal der Hammer. Deine Tipps zur Lavendelpflege habe ich mir gleich gespeichert. Danke!

    Reply

Leave a Reply